Header_Schönefeld_0562_jg2
Hea­der, Hl. Fami­lie, Schönefeld

Herz­lich Will­kom­men in der Orts­ge­mein­de Leip­zig-Schö­ne­feld!
Hier fin­dest Du Infor­ma­tio­nen, die Got­tes­dienst­zei­ten unse­rer Kir­che Hei­li­ge Fami­lie, Ver­an­stal­tun­gen sowie Kontaktmöglichkeiten.

Got­tes­diens­te

Sams­tag
   18:00 Uhr – Hei­li­ge Mes­se
Sonn­tag
   10:30 Uhr – Hei­li­ge Messe

Don­ners­tag
   18:00 Uhr – Hei­li­ge Messe

Wei­te­re Ter­mi­ne >

Micha­el Teubner

Lei­ten­der Pfarrer
E‑Mail:
michael.teubner@pfarrei-bddmei.de
Tele­fon:
0341 2323311 + AB
Fax:
0341 2323116
 

Geist­li­che Beglei­tung ist das Ange­bot, sich in sei­nem Leben im ver­trau­ens­vol­len Gespräch beglei­ten zu las­sen.
Sie kann nie­man­dem die Last eige­ner Ent­schei­dun­gen abneh­men.
Inhalt­lich geht es um Fra­gen der All­tags­ge­stal­tung, ins­be­son­de­re natür­lich um die Reflek­ti­on auf die Bezie­hung zu Gott und das geist­li­che Leben.
Durch regel­mä­ßi­ge Ein­zel­ge­sprä­che will Geist­li­che Beglei­tung hel­fen, das all­täg­li­che Leben von Gott her zu ord­nen und den per­sön­li­chen Glau­ben zu ver­tie­fen. Die Gesprä­che wer­den meist in bestimm­ten Abstän­den ver­ein­bart, dau­ern in der Regel eine bis andert­halb Stun­den und sind kos­ten­los.
Wer Beglei­tung sucht, muss weder katho­lisch sein noch wird erwar­tet, dass er oder sie irgend­wel­che Ver­pflich­tun­gen ein­geht. Vor­aus­set­zung für die geist­li­che Beglei­tung ist die Offen­heit für das Gespräch.
Ich ver­ste­he unter Seel­sor­ge einen ganz­heit­li­chen Pro­zess.
Der Mensch soll auf allen Ebe­nen sei­nes Seins erreicht wer­den. Dies meint nicht nur die Dimen­si­on von Kör­per, Geist und See­le, son­dern auch das sozia­le und beruf­li­che Umfeld, Natur, Öko­no­mie und Kos­mos.
Das wich­tigs­te Instru­ment der Arbeit mit Men­schen bin ich selbst in mei­ner Ganz­heit.
Ein ganz­heit­li­cher Ansatz bedeu­tet: Human­wis­sen­schaf­ten, Theo­lo­gie und leben­di­ge Spi­ri­tua­li­tät in unse­re Arbeit inte­grie­ren.
Im Gespräch gilt es die Viel­falt hei­len­der, bibli­scher Lebens­weis­heit auf eine Wei­se, in der sich der heu­ti­ge Mensch wie­der­fin­det, neu zu entdecken.

Pfar­rer Micha­el Teubner
Ter­mi­ne: nach Vereinbarung

Fort­bil­dun­gen: Kli­ni­sche Seel­sor­ge KSA; Gestalt­seel­sor­ge (DGfP), Not­fall­seel­sor­ge, Bio­en­er­ge­tik, Fami­li­en­stel­len, Coach

Da ich kein Psy­cho­the­ra­peut bin, bie­te ich kei­ne medi­zi­ni­sche Heil­be­hand­lung
an, son­dern ein bera­ten­des Gespräch.

Kir­che Hei­li­ge Familie

… die moder­ne Stadt­kir­che im Grünen

23.09.1928
Ein­wei­hung der Kir­che durch Bischof Dr. Schreiber

01.01.1938
Das Seel­sor­ge­amt Leip­zig-Schö­ne­feld wird von Bischof Petrus Leg­ge zur selb­stän­di­gen Pfar­rei erhoben.

1971–1976
Umge­stal­tung der Kir­che unter der Lei­tung des Archi­tek­ten Peter Week, dem Künst­ler Fried­rich Press*, und dem Pfar­rer Gün­ter Neg­wer inspi­riert durch das II. Vati­ka­ni­sche Konzil:

  • Kla­re Fens­ter- „die Kir­che öff­net sich zur Welt“
  • Wän­de mit Beton­mus­tern „Kir­che in der Welt von heute“
  • Altar in Kir­chen­mit­te — „die Gemein­de ver­sam­melt sich um den Altar“
  • Sitz des Priesters(grauer Bezug) in der ers­ten Sitz­rei­he links – „Vor­ste­her der Eucha­ris­tie und Volk Got­tes ste­hen auf glei­chem Boden: Glau­be +Tau­fe“
  • höl­zer­ne Skulp­tu­ren­grup­pe der „Hei­li­gen Fami­lie“ abs­trakt — reduziert
  • Trag­kreuz in rot und gold­gelb- „Tod und Auf­er­ste­hung“ zusam­men geschaut
  • Tages­licht ‑durch­flu­te­tes Kreuz über der Sakra­ments­ka­pel­le „Licht des Auferstehungsmorgens“
  • Taber­na­kel „Engels­flü­gel schüt­zen das Aller­hei­ligs­te“ ;die Sakra­ments­ka­pel­le ist her­aus­ge­rückt aus dem Kirchenraum
  • geschnitz­te Kreuz­weg­bil­der aus der vor­her­ge­hen­den Kirchengestaltung
  • 144 Sitz­plät­ze, Sakris­tei; Gesprächs/Beichtraum, Medi­ta­ti­ons­raum im Turm

*Fried­rich Press — her­aus­ra­gen­der Künst­ler der Moder­ne Infos über Leben und Wir­ken s. Wikipedia

26.11.1989
Orgel­wei­he (ein Manu­al; Fir­ma Schu­ke Potsdam)

2011
Umfas­sen­de Kir­chen­sa­nie­rung — Das Gebäu­de bekommt einen neu­en Fuß­bo­den und wird mit Erd­wär­me beheizt

  • Wir sind im Nord-Osten von Leipzig
  • Hier woh­nen ca. 2000 Gemein­de­mit­glie­der
    in den Stadtei­len: Schö­ne­feld, Abt­naun­dorf, Neu­stadt, Volk­mars­dorf, Sel­l­er­hau­sen, Mockau, Thekla,
  • Was ist uns wich­tig?
    - Kon­tak­te
    - Behei­ma­tung
    - Öku­me­ne∞ unse­re Nach­bar­kir­che ist die Evan­ge­lisch-Luthe­ri­sche Mat­thä­us­kirch­ge­mein­de
    - Gast­freund­schaft
    - Ver­net­zung mit ande­ren Akteu­ren im Stadtteil
Öff­nungs­zei­ten:

zu den Got­tes­diens­ten
und nach Vereinbarung

Adres­se:

Hei­li­ge Fami­lie
Ossietz­ky­stra­ße 60
04347 Leip­zig

ÖPNV: Tram 1, Hal­te­stel­le Rat­haus Schönefeld

Pfarr­bü­ro Schö­ne­feld (Filia­le)

Pfarrhaus Schönefeld mit Pfarrbüro, Foto: Michael Teubner
Pfarr­haus Schö­ne­feld mit Pfarr­bü­ro, Foto: Micha­el Teubner
  • Infor­ma­ti­on-Ver­mitt­lung-Hil­fe­stel­lung
  • Anlie­gen der Orts­ge­mein­de Schönefeld
  • Ansprech­part­ner für Gruppen/Kreise
  • Raum­be­le­gung in Schönefeld
Öff­nungs­zei­ten:

Diens­tag 13:00–15:00 Uhr
Mitt­woch geschlos­sen
Don­ners­tag 9:00–12:00 Uhr

Adres­se Pfarrhaus:

Hei­li­ge Fami­lie
Ossietz­ky­stra­ße 60
04347 Leip­zig

Pfarrsekretärin Angela Pohl

Ange­la Pohl

Pfarr­se­kre­tä­rin
SCHÖ­NE­FELD

E‑Mail:
angela.pohl@pfarrei-bddmei.de

Tele­fon:
0341 2323311

Fax:
0341 2323116

Gemein­de­zen­trum-Der Treffpunkt

Unser Gemein­de­zen­trum in Schö­ne­feld bie­tet Platz für ca. 100 Per­so­nen und ist kom­plett barrierefrei.

  • Saal für Konferenzen
  •  reli­giö­se Besin­nungs­ta­ge, Bildungsveranstaltungen
  • Grup­pen­tref­fen an Aben­den, am Wochenende
  •  ver­schie­dens­te Feiern
  • Jubi­lä­en
  • Aus­stel­lun­gen
  • Pro­ben von Chö­ren oder Musikern
  •  Gäs­te willkommen
  • Begeg­nungs­räu­me der viet­na­me­si­schen Gemeinde
  • Got­tes­diens­te
  • Reli­gi­ons­un­ter­richt
  • Bera­tun­gen
  • Ein­zel­seel­sor­ge in Landessprache
  • Die Gäs­te des Gemein­de­zen­trums schät­zen das Umfeld in der Natur 
  • Ort der Gemeindefeste
  • Andach­ten
  • in der Som­mer­zeit tref­fen sich die Grup­pen im Freien
  • in die­sem Grund­stücks­be­reich ist kaum Straßenlärm 
  • ein Bereich, der rela­tiv abge­schlos­sen ist und Gebor­gen­heit ausstrahlt
Infos/Raumbelegung:

Ange­la Pohl

E‑Mail:
angela.pohl@pfarrei-bddmei.de

Tele­fon:
0341 2323311

Adres­se:

Hei­li­ge Fami­lie
Ossietz­ky­stra­ße 60
04347 Leip­zig

Katho­li­sche Viet­na­me­si­sche Gemein­de
Cộng Đoàn Công Giáo tại Sach­sen và các vùng phụ cận

Seit 2015 trifft sich die Gemein­de der katho­li­schen Viet­na­me­sen aus Leip­zig und Umge­bung regel­mä­ßig zu ihren Got­tes­diens­ten und Ver­an­stal­tun­gen in den Räu­men der Gemein­de Hl.Familie in Leip­zig Schö­ne­feld. Die Gemein­schaft in der eige­nen Mut­ter­spra­che und Her­kunft bil­det den Raum, in dem wir Glau­ben leben und uns aus­tau­schen. Wir ver­ste­hen uns gleich­zei­tig als Teil der katho­li­schen Kir­che vor Ort und in der welt­wei­ten Verbundenheit.

Ort:

Räu­me der Viet­na­me­si­schen Gemein­de im Gemein­de­zen­trum der Hei­li­ge Fami­lie
Ossietz­ky­stra­ße 60
04347 Leip­zig

Pater Stefan Taeubner SJ

Pater Ste­fan Tae­u­b­ner SJ

Seel­sor­ger für Viet­na­me­sen in der Diö­ze­se Dres­den Meißen

E‑Mail:
stefan.taeubner@jesuiten.org

Tele­fon:
0176 25815135

Neu­ig­kei­ten
Ter­mi­ne
Grup­pen in Schönefeld

Grup­pe

Grup­pe

Grup­pe

Orte in der Nähe

Unser Orts­kir­chen­rat in Schönefeld

Der Orts­kichen­rat ist eine Grup­pe Ehren­amt­li­cher, die das kirch­li­che Leben in der jewei­li­gen Orts­ge­mein­de in all sei­nen Facet­ten mit­ge­stal­tet. Er orga­ni­siert und ver­netzt das Gemein­de­le­ben in Zusam­men­ar­beit mit den wei­te­ren Grup­pen der Gemein­de und ist Ansprech­part­ner bei Wün­schen, Fra­gen oder Problemen.

Der Orts­kir­chen­rat berät zusam­men mit haupt­amt­li­chen pas­to­ra­len Mit­ar­bei­tern über die Gestal­tung der Got­tes­diens­te, pas­to­ra­ler Ange­bo­te und der Seel­sor­ge. Er gibt Hin­wei­se an den Pfar­rei­rat zur pas­to­ra­len Pla­nung inner­halb der Pfarrei.

Dabei berück­sich­tigt der Orts­kir­chen­rat die Beson­der­hei­ten und Bedürf­nis­se der jewei­li­gen Orts­ge­mein­de, ihres ört­li­chen und sozia­len Umfelds. Er dient dem Auf­bau einer leben­di­gen Gemein­de, dem Dienst am Nächs­ten und der Öff­nung der Kir­che für die Gesell­schaft. Er sucht, Brü­cken zu bau­en durch das Zuge­hen auf Men­schen und die gemein­schaft­li­che Arbeit mit ande­ren Gemein­den, Orten kirch­li­chen Lebens sowie öku­me­ni­schen und bür­ger­schaft­li­chen Initiativen.

MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
MML_Platzhalter_Banner-08

Name Nach­na­me

Chor­lei­te­rin
GEMEIN­DE XY
E‑Mail:
Name.Nachname@xy.de
Fax:
+4912345678910
Tele­fon:
+4912345678910
Scroll to Top