Öku­me­ni­sche Themenwoche

„Die fet­ten Jah­re sind vor­bei?! — Eine Öku­me­ni­sche The­men­wo­che über Nach­hal­tig­keit, sozia­le Gerech­tig­keit und Genera­ti­ons­kon­flik­te“ vom 9. – 14. Mai 2022 in Reud­nitz-Thon­berg und Stötteritz

Jun­ge Men­schen bestrei­ken die Schu­len und blo­ckie­ren Auto­bah­nen und rufen zum Auf­stand. Sie mah­nen: „Wir sind die letz­te Genera­ti­on, die die Kli­ma­ka­ta­stro­phe noch ein­däm­men kann.“ Sie tref­fen auf eine älte­re Genera­ti­on, die hart für den erreich­ten Wohl­stand gear­bei­tet hat und, die fragt, „Wer erkennt unse­re Lebens­leis­tung an?“ Sie ist die ers­te Genera­ti­on, die einen vor­her nie gekann­ten Wohl­stand erreicht hat. Ein Genera­tio­nen­kon­flikt um Aner­ken­nung, sozia­le Gerech­tig­keit, Ver­tei­lung und Bewah­rung von Res­sour­cen ist ent­brannt. Sind die Fet­ten Jah­re vor­bei? Wir müs­sen mit­ein­an­der reden! 

„Genera­tio­nen im Kon­flikt – Wer hat hier wem etwas zu sagen?“Mon­tag, 09. Mai: 19:30 Uhr Erlöser­kir­che Leip­zig-Thon­berg, Dau­thestr. 1A: „Ihr Kin­der, gehorcht euren Eltern! […] Und ihr Väter, ver­hal­tet euch euren Kin­dern gegen­über so, dass sie kei­nen Grund haben, sich gegen euch auf­zu­leh­nen.“ Sind die­se Anwei­sun­gen aus dem Ephe­ser­brief noch zeit­ge­mäß? Ein Bibel-Streit­ge­spräch zwi­schen den Generationen. 

„Was Oma noch wuss­te…“ oder „Life-Hacks und Upcy­cling“ - Diens­tag, 10. Mai: 19:30 Uhr Dresd­ner Str. 59, Gemein­de­haus — Zwi­schen wie­der ent­deck­ten Haus­halts- und Spar­tipps und neu­en Inno­va­tio­nen. Was kön­nen die ver­schie­de­nen Genera­tio­nen zum Kli­ma- und Umwelt­schutz bei­tra­gen. Ein Abend mit einem prak­ti­schen Krea­tiv­an­ge­bot und Gespräch mit Blog­ge­rin Sybil­le Glöß (www.texupgirl.com) (Anmer­kung: Bit­te lee­re Geträn­ke­kar­tons ‑Tetra­pak oder ähn­lich mitbringen) 

„Sind die Fet­ten Jah­re vor­bei? Ein Abend mit Spiel­film und Rah­men­pro­gramm…“ — Mitt­woch, 11. Mai: 19:30 Uhr Erlöser­kir­che Leip­zig-Thon­berg, Dau­thestr. 1A - Film­abend mit Lyrik, Musik, Wein, Gebäck und Gele­gen­heit zum Gespräch über sozia­le Gerech­tig­keit und die Ent­wick­lung revo­lu­tio­nä­rer Ideen über die Genera­tio­nen- und Lebensspanne. 

„End­lich Wachs­tum?!“ — Don­ners­tag, 12. Mai: 19:30 Uhr Dors­tig­str. 5, Mari­en­kirch­ge­mein­de Leip­zig-Stötteritz - Nach dem Mot­to „Wer in einer begrenz­ten Welt an unbe­grenz­tes, expo­nen­ti­el­les Wachs­tum glaubt, ist ent­we­der ein Idi­ot oder ein Öko­nom“ (Ken­neth Boul­ding, Öko­nom) kom­men wir an die­sem Abend über Gren­zen und Alter­na­ti­ven von Wirt­schafts­wachs­tum ins Gespräch. Wir rich­ten den Blick auf den glo­ba­len Hori­zont, in dem wir leben und auf Gott, vor dem wir unser Leben ver­ant­wor­ten müssen. 

Glo­ba­li­sie­rungs­kri­ti­sche Stadt­füh­rung - Frei­tag, 13. Mai, 19:00 Uhr: Treff­punkt Augus­tus­platz, Men­de­brun­nen - „Glo­ba­li­sie­rung im All­tag“ ist als For­mat eine alter­na­ti­ven Stadt­füh­rung. Die­se the­ma­ti­sier­ten Chan­cen und Gefah­ren aktu­el­ler glo­ba­ler Ent­wick­lun­gen. Den­ken wir nur dar­an, in welch abge­schie­de­ne Tei­le der Erde wir heu­te so rei­sen kön­nen. Einem Groß­teil der Mensch­heit sind die­se Zugän­ge zu Wohl­stand und Ent­wick­lung ver­wehrt, gleich­zei­tig wir­ken sich unse­re Ver­hal­tens­mus­ter sehr schäd­lich gera­de auf die­se Tei­le der Welt aus, was man auch an bestimm­ten Kli­ma­ent­wick­lun­gen beob­ach­ten kann. Wir tau­chen an die­sem Abend in ver­schie­de­ne Berei­che wie Tou­ris­tik, Han­dy, Tex­ti­li­en und ande­re Pro­dukt­li­ni­en tie­fer ein. Wir strei­fen Läden und ver­su­chen dabei anschau­lich bestimm­te kon­sum-kri­ti­sche Inhal­te näher zu beleuchten. 

„Hil­de­gard von Bin­gen – Gesun­de Ernäh­rung und Kli­ma­schutz nach tra­di­tio­nel­lem Vor­bild“ — Sonn­abend, 14. Mai: 16:00 Uhr St. Lau­ren­ti­us Reud­nitz, Stötterit­zer Str. 47 - „Die Luft wird ver­schmutzt, die Son­ne ver­dun­kelt sich…“ Schon vor 800 Jah­ren hat­te Hil­de­gard von Bin­gen Gedan­ken und The­sen, die an die heu­ti­ge Kli­ma­schutz­be­we­gung erin­nern. Wie kön­nen Men­schen zu sich selbst und zu Gott fin­den, acht­sam und gesund, ver­ant­wor­tungs­be­wusst und nach­hal­tig leben? Ein Abend mit Gespräch und gemein­sa­men Backen und genie­ßen mit Dinkel…

Herz­lich laden ein: 

Die Kath. Pfar­rei Hei­li­ge Maria Mag­da­le­na Leip­zig-Ost, die Ev.-Luth. Drei­fal­tig­keits­kirch­ge­mein­de Leip­zig, die Ev.-Luth. Mari­en­kirch­ge­mein­de Stöt­teritz und die Ev.-Luth. Erlö­ser­kirch­ge­mein­de Leipzig-Thonberg. –

Scroll to Top